So machst du eine Baumscheiben-Tischplatte

Baumscheibe Tischplatte Eiche; Tisch aus Baumscheibe ; Holzscheiben Tisch Eiche

In diesem Blogbeitrag zeige ich dir die 5 Schritte, wie du deinen Tisch aus einer Baumscheibe machst.

Als erstes brauchst du natürlich das richtige Ausgangsprodukt – die passende Baumscheibe. Bevor du jetzt die erst beste Holzscheibe für deinen Tisch kaufst, beachte bitte folgende wichtigen Punkte:

1. Wie wurde die Baumscheibe geschnitten?

Wenn die Baumscheibe mit der Motorsäge geschnitten wurde, hast du sehr viel Aufwand, damit du die Platte plan bekommst (hobeln, fräsen und schleifen).Wurde die Baumscheibe jedoch mit einer Bandsäge geschnitten, hast du wahrscheinlich eine plane und saubere Oberfläche, sowie auch eine bereits parallele Holzscheibe.

2. Ist die Baumscheibe trocken?

Vergewissere dich, dass die Baumscheibe trocken ist, sonst kommt es schnell zu Schimmel und deine Baumscheibe ist unbrauchbar.

3. Wurde die Baumscheibe richtig gelagert?

Durch falsche Lagerung kommt es oft zu Verfärbungen (durch Stapelleisten) die tief in das Holz gehen. Es gibt aber auch großflächige Verfärbungen, die nur an der Oberfläche sind. Ausführliche Infos zu diesem Thema findest du hier.

Hast du jetzt die richtige Baumscheibe für deinen Tisch gefunden, geht es daran, eine plane Oberfläche zu schaffen. Am besten geht das mit einer breiten Dickenhobelmaschine oder einer Breitbandschleifmaschine. Alternativ dazu kannst du aber natürlich auch den elektrischen Handhobel und die Handbandschleifmaschine nehmen.

Wenn du eine leistungsstarke Oberfräse hast, kannst du allerdings auch diese – in Verbindung mit einem Rahmen – nehmen und die Fläche abfräsen.

Zusatzleistung:

Wenn du dafür nicht die richtigen Werkzeuge hast, können wir dir deine Baumscheibe bereits plangehobelt liefern! (aktuell bis zu einem maximalen Durchmesser von 79cm (an der schmalsten Stelle)) Alle weiteren Infos dazu findest du hier.

Im dritten Schritt geht es nun daran die Risse zu füllen – oder auch nicht. Der Vorteil ist natürlich, dass du eine geschlossene Oberfläche hast, wenn du die Risse füllst. Gerade bei einem Tisch aus einer Baumscheibe ist das wichtig.

Wie kannst du Risse füllen?

  • Epoxidharz
  • Polyesterkit
  • Astfüller (ähnlich wie Heißkleber
  • u.v.m…

Wir empfehlen ganz klar die Verwendung von Epoxidharz. Dieses verbindet sich optimal mit dem Holz und reist dadurch später nicht mehr (sofern die Holzfeuchtigkeit passt). Des Weiteren kann man das Harz einfärben und nach seinen eigenen Wünschen gestalten.

Produktempfehlung:
Das Harz von Harzspezi – Hier geht’s zum Produkt!

Nun geht es daran, die Oberfläche zu machen. Das heißt im ersten Schritt, die Baumscheibe zu schleifen. Das Holz sollte bis Körnung 150 geschliffen werden. Wenn du die Risse mit Epoxidharz ausgießt, solltest du die gesamte Baumscheibe bis Körnung 400 schleifen. Damit das Epoxidharz wirklich glasklar wird, geht es allerdings schrittweise bis Körnung 4000 (im Nassschleifverfahren) hoch.

Danach kommt die Oberflächenversiegelung. Eine einfache und dennoch sehr schöne und beanspruchbare Oberfläche gelingt hier mit dem Diamondöl von WOCA (hier erhältlich)

Im letzten Schritt geht es nur mehr darum, die Baumscheibe mit dem Tischgestell zu verbinden. Und voilà: Dein eigener Tisch aus einer Baumscheibe ist fertig!

Bei Fragen melde dich einfach bei uns und wir werden dir bestmöglich weiterhelfen.

Gutes Gelingen!

>